14.03.2019 und 21.03.2019  Fortbildung BZF-Refresher

BZF- Refresher

Referent: Dr. Joachim Ebert  Verkehrsleiter Flughafen Kassel,  PPL( A)

am Donnerstag, den 14.03.2019 und zusätzlich Donnerstag, den 21.03.2019

Die beiden Sprechfunkkurse wurden sehr gut angenommen. Beide  Kurse waren ausgebucht.

Am 21.03.2019 erfreuten sich die Teilnehmer zu Beginn an einem atemberaubend schönen Sonnenuntergang auf der Terrasse unseres Clubheimes.

Anschließend wurde im Clubheim der  Anflug  EDVK  im Sprechfunk  exakt geübt. Dr. Joachim Ebert stellte Turm und Rollkontrolle dar. Er hatte viel zu tun um alle sieben Flugzeuge sicher in deutscher und englischer Sprache zur Landung zu bringen. Dabei wurde nicht nur auf die korrekte Phraseologie geachtet, sondern auch auf die realitätsgetreuen Luftbewegungen der sieben Flugzeuge. 

Nach dem Abstellen des Fliegers vor dem GAT gab es  einen Imbiss und Gelegenheit zum Austausch, bevor sich alle sieben Flugzeuge mit unterschiedlichen Destinationen zum Abflug bereit machten. Nun hörte sich der Funk schon viel sicherer und flüssiger an. "D-PB, Whiskey 1 2700 ft" "D-PB, Verlassen der Frequenz genehmigt" ... Die Teilnehmer hatten viel Spaß und sind jetzt fit für die Flugsaison 2019. Vielen Dank an Dr. Joachim Ebert!


Jahreshauptversammlung am 8.03.2019

Gute Stimmung bei der Jahreshauptversammlung

Ergebnis der Vorstandswahl

1. Vorsitzender Uwe Knabe

2. Vorsitzender Ralf Böde

Geschäftsführerin Annette Buxbaum-Conradi


Fortbildung Luftraumstruktur am 21.02.2019

Luftraumstruktur incl. Fliegen am Kassel Airport

Referent: Dr. Joachim Ebert 

Verkehrsleiter Flughafen Kassel,  PPL( A)

am Donnerstag, den 21.02.2019

 

Dr. Joachim Ebert erläuterte in der ausgebuchten Veranstaltung sehr umfassend und und anhand von vielen Beispielen die Luftraumstruktur ( zur Ansicht bitte auf Link klicken).

Siehe auch Luftraumfächer Deutschland VFR.

Insbesondere der An- und Abflug auf Kassel wurde genau betrachtet.

Auch die Anflugkarten von Hannover und Paderborn mit den Besonderheiten der jeweiligen Plätze wurden besprochen. Die Teilnehmer folgten mit großem Interesse.

Es folgten Informationen zur RMZ und TMZ.

 

RMZ - Radio Mandatory Zone - Zone mit Funkkommunikationspflicht

  • In der SERA- Verordnung aufgeführtes Luftraumelement
  • Anwendung ist vorzufinden in den Lufträumen E, F, G
  • Vorgeschrieben Mitführung einer Funkkommunikationsausrüstung für ALLE Flüge in diesem Luftraum
  • Vor dem Einflug in eine RMZ: Erstmeldung auf entsprechender Frequenz erforderlich mit Angaben zu 
  1. Kennung der gerufenen Station
  2. Rufzeichen und Luftfahrtmuster
  3. Position und Flugabsicht

TMZ - Transponder Mandatory Zone

  • Ergänzt einen Luftraum
  • Transponder Mode S SQUAK 7000  eingeschaltet erforderlich
  • Dringende Empfehlung die für die jeweilige TMZ veröffentlichte Frequenz zu rasten und abzuhören sowie den Listening SQUAK zu rasten
  • Der Lotse hat die Möglichkeit auf der veröffentlichten Frequenz Informationen abzugeben
  • Im Fall eines drohenden Konflikts kann das Luftfahrtzeug gezielt direkt angesprochen werden.
  • Nach Verlassen der TMZ wird der SQUAK auf 7000 zurück gesetzt.

Die Fortbildung bereitete auf den BZF-Refresher am 14.03.2019 vor.  Aufgrund der großen Nachfrage wurde umgehend ein weiterer BZF-Refresher am 21.03.2019 angeboten. 

 


Fortbildung Meteorologische Flugvorbereitung am 24.01.2019

PC-Met und Flugmeteorologische Gefahren

Referent: Dr. Joachim Ebert 

Verkehrsleiter Flughafen Kassel,  PPL( A)

am Donnerstag, den 24.01.2019

 

Dr. Joachim Ebert refererierte in dieser gut besuchten interessanten Fortbildung zu den Themen

1. Selbstbriefing mit pc-met

  • Welche Produkte stehen zur Verfügung?
  • Kenntnisse, die man haben sollte
  • GAFOR
  • METAR und TAF
  • Änderungen im METAR 2019

Änderungen im METAR 2019

1. Es werden nur noch signifikante Wolken gemeldet hinsichtlich CAVOK oder NSC berücksichtigt.

2. Als gegenwärtiges Wetter (w'w') werden maximal 2 Gruppen verwendet.

    (Beispiel: Bei SHRA VCTS BCFG entfällt BCFGund gemeldet wird +SHRA VCTS)

3. Treten Niederschläge auf, werden diese nach ihrer Relevanz gemeldet.

    ( SN vor RA vor DZ)

2. Beginn der meteorologischen Flugvorbereitung 3 Tage vor dem Flug  mit Live-Schulung im Internet

Nach ausgiebiger Analyse des aktuellen Wetters anhand von verschiedenen Seiten des pc-met waren die  Bodenvorhersage Temperatur/Druck, Niederschläge und Bewölkung, sowie das Meteogramm besonders interessant.

3. Meteorologische Gefahren

Anhand von zahlreichen Folien und Beispielen wurde anschaulich über die meteorologischen Gefahren insbesondere Vereisung, Gewitter, Scherwinde  referiert.